Der Grundversorger unterscheidet sich im Grunde nicht vom freien Lieferanten. Beide beziehen ihr Gas, bzw. ihren Strom an der Energiebörse in Leipzig und speisen ihn wieder ins Energienetz des Netzbetreibers vor Ort ein. Der Netzbetreiber ist für die Belieferung und für die Instandhaltung des Versorgungsnetzes verantwortlich.

Wie kommt es jedoch dazu, dass der Grundversorger in den meisten Fällen wesentlich teurer ist als ein freier Lieferant?

Der Grundversorger hat die Pflicht, jeden Kunden in seinem Belieferungsgebiet mit Energie zu versorgen. D.h. jeder Kunde fällt automatisch an den Grundversorger. Hinzu kommt, dass der Grundversorger auch für alle Zahlungsausfälle seiner Kunden aufkommen muss, und diese in seinem Energiepreis einpreist.

Du zahlst also als Kunde des Grundversorgers i.d.R. einen höheren Preis für Ihre Belieferung, weil Sie automatisch in seine Belieferung fallen und weil Du für die Zahlungsausfälle anderer Kunden mit aufkommen musst.

Wie du aus der Grafik erkennen kannst ändert sich mit einem Versorgerwechsel nichts für Dich -Du erhälst im Prinzip lediglich die Rechnung von einer anderen Firma.

 

Pin It on Pinterest